SG006 Vom Sinn zurückgelegter Wege

Zu Gast sind Alexandra Millonig und Stefan Seer vom Austrian Institut of Technology (AIT). Wir sprechen über multimodalen Verkehr – die Kombination verschiedener Verkehrsmittel. Dazu stellen wir auch die Frage, warum wir überhaupt bestimmte Wege zurücklegen. Wie man da draufkommen kann. Was Transportbuddies machen. Und worauf Navigationssysteme achten könnten. Was Simulationen und Modelle dabei helfen. Und wie sie entstehen.

Dieses Gespräch wurde am 7. Mai 2017 am Fest der Innovationen im Technischen Museum Wien aufgezeichnet.

Shownotes und Links:

Forschungsprojekt pro:motion: http://promotion-project.at
(da haben wir untersucht, welche Informationen bzw. Argumente für unterschiedliche soziale Gruppen am besten geeignet sind, um sie zu aktiver Mobilität zu motivieren)

AIT-MIT-Kooperationsprojekt Persuasive Urban Mobility: http://cp.media.mit.edu/pum/
(da haben wir gemeinsam mit Kollegen vom MIT Media Lab verschiedene Studien und Experimente dazu gemacht, wie das Radfahren in der Stadt gefördert werden kann)

Forschungsbereich Untersuchung und Optimierung von Personenflüssen: https://www.ait.ac.at/themen/dynamic-crowd-solutions/
(das sind vor allem Themen und Projekte aus dem Fußgängersimulationsbereich)

Forschungsbereich Human-centered Mobility: https://www.ait.ac.at/themen/human-centered-mobility/
(das sind vor allem Themen und Projekte zum Faktor Mensch in der Mobilitätsforschung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.